Logoimage
ONLINESHOP


» Expertensuche
Reifendimension


Marke


Profil



» Fahrzeugsuche
Motorrad Marke

Hubraum

Modell
Dunlop erwartet zunehmende Spezialisierung bei Hypersport-Reifen
Bei der Entwicklung von Reifen für das Hypersport-Segment verfährt Dunlop nach einer neuen Maxime: „Jedem Fahrer seinen Reifen“ heißt das Motto für die Saison 2017.

Im Sportreifen-Segment macht der Reifenhersteller einen Trend zur verstärkten Spezialisierung aus: Sportfahrer wählen ihre Reifen anhand immer konkreterer und ausdifferenzierter Einsatzvorstellungen. Auf dem europäischen Markt bleiben die Verkaufszahlen vielseitiger Sporttourer weitgehend stabil. Für sie präsentierte Dunlop letztes Jahr den innovativen RoadSmart III. Das Hypersport-Segment dagegen verzeichnet nach wie vor Wachstum, und erst vor kurzem stellten mehrere Hersteller stark spezialisierte neue Sportmodelle und Superbikes vor. Dunlop richtet sein Angebot künftig an den differenzierten Anforderungen ihrer verschiedenen Käufergruppen aus. Die logische Konsequenz: Vor der Entwicklung von Nachfolgern der beliebten Reifen SportSmart², GP Racer D211 und GP Pro D212 stand für Dunlop zunächst intensive Marktforschung an, um die Bedürfnisse der Fahrer vertieft zu analysieren.

„Diese Herangehensweise war darauf ausgerichtet, besser mit den Kunden zu kommunizieren und zugleich sicherzustellen, dass unser neues Portfolio optimal auf aktuelle und künftige Trends ausgerichtet ist, statt lediglich unsere vorhandenen Produkte weiterzuentwickeln“, verdeutlicht Andy Marfleet, Marketing-Manager von Dunlop Motorcycle Europe.

Vollprofis, Rennstrecken-Füchse und Straßenfahrer
„Aus der beobachteten Differenzierung des Marktes ergaben sich drei deutlich unterscheidbare Reifenkategorien für Fahrer von Hypersport-Motorrädern mit sehr klar unterscheidbaren Anforderungen – und das, obgleich diese Fahrer nicht selten genau die gleichen Motorräder fahren“, setzt Marfleet hinzu.

Der Vollprofi
Für Fahrer, welche die Unterstützung eines kompletten Rennteams genießen und ihr Sportmotorrad ausschließlich im vollen Rennstrecken-Trimm fahren, entwickelt Dunlop derzeit den Nachfolger des legendären GP Pro D212, der nicht zuletzt bei der „Tourist Trophy“ auf der Isle of Man siegreich hervorging. Sein moderner Nachfolger, den Dunlop im Herbst 2017 präsentiert, wird eine Vielzahl brandaktueller Technologien an den Start bringen.

Der erfahrene Rennstrecken-Fuchs
Bei engagierten Hobby-Rennfahrern, die nicht nur ein spezielles Rennstrecken-Setup benutzen, sondern beispielsweise auch Reifenwärmer, ist der Dunlop GP Racer seit langem sehr beliebt. Seinen Nachfolger präsentierte Dunlop unter der Bezeichnung GP Racer D212 erstmals mit großem Erfolg bei Rennveranstal­tungen im letzten Jahr. Seit etwa einem Monat ist der GP Racer D212 nunmehr offiziell im Handel. Der erste GP Racer D212 aus der Serienfertigung verhalf Lucas Mahias auf der GMT94-Yamaha in der Endrunde der französischen Superbike-Meisterschaft zum Sieg in beiden Supersport-Läufen. Prototypen dieses Reifens hatten die hohen in sie gesetzten Erwartungen bereits vorab in Rennen zur FIM Endurance-WM bestätigt. Mit dem GP Racer D212 in den Endurance-Varianten der Hinterrad-Dimensionen 190/55ZR17 und 200/55ZR17 stellt Dunlop zugleich seine neueste Heat Control Technologie vor. Hierbei macht eine besonders widerstandsfähige und langlebige äußere Mischung den Reifen besonders unempfindlich gegenüber Rissbildung. Zugleich sorgt eine weichere Basismischung durch ihre hohe Wärme-Entwicklung für Grip wie bei kompromisslosen Rennreifen.

Der gelegentliche Rennstrecken-Fahrer
Den brandneuen SportSmart² Max hat Dunlop eigens für sportliche Straßenfahrer entwickelt, die einigen Runden auf der Rennstrecke mitunter nicht abgeneigt sind. Der Nachfolger des SportSmart² profitiert zum einen von ausgewählten Technologien der erfolgreichen Dunlop Rennreifen aus der Endurance-WM und zum anderen von Innovationen des revolutionären RoadSmart III. Der Vorder­radreifen zeichnet sich durch eine radikale neue Konstruktion aus. Auf dem Hinterradreifen dagegen sorgt eine hoch innovative neue Mischung bei nassen und kalten Streckenverhältnissen für eine vergrößerte Reifenaufstandsfläche und damit für optimierten Grip.

Damit ist der neue SportSmart² Max ganz auf die Bedürfnisse anspruchsvoller Straßenfahrer zugeschnitten, die ihre Motorräder teils auch im Alltag oder auf Reisen nutzen. Im Vergleich zum Dunlop GP Pro und GP Racer hat der „Max“ einen breiteren Einsatzbereich und funktioniert auch ohne spezielles Renn­strecken-Setup optimal. Zugleich sorgen die neuen Technologien auch bei Kälte und Nässe für Vertrauen erweckende Haftung. Trotz dieses klaren Schwerpunkts auf Alltagstauglichkeit ist der Reifen aber auch uneingeschränkt für den gelegentlichen Einsatz bei Track Days geeignet.

Neues Portfolio
„Ihre Namen mögen bekannt klingen - doch jeder unserer drei neuen Hypersport-Reifen zeichnet sich durch entscheidende neue Technologien aus und ist damit sehr genau auf seine jeweilige Zielgruppe zugeschnitten. Nicht zuletzt unserem Engagement in der FIM Endurance-WM mit weitreichenden Test- und Entwicklungsmöglichkeiten ist es zu verdanken, dass wir dieses Jahr gleich drei neue Hypersport-Reifen präsentieren können. Damit erhält bei Dunlop tatsächlich ‚jeder Fahrer seinen Reifen’!“ zieht Marfleet das Fazit.

 


Neue Harley-Davidson Street Rod™ rollt auf MICHELIN Scorcher 21
Entspannt cruisen: Gemeinsam entwickelter Reifen für hervorragende Fahrstabilität

Die Harley-Davidson Street Rod™ kommt exklusiv mit MICHELIN Reifen auf den Markt: Das jüngste Modell der amerikanischen Motorradschmiede rollt künftig auf dem neuen MICHELIN Scorcher 21. Seit 2007 verbindet die beiden traditionsreichen Unternehmen eine enge Zusammenarbeit, die auf der gemeinsamen Entwicklung neuer Technologien beruht. Die starke Verbundenheit der beiden Marken signalisiert sowohl das Markenemblem des Reifenspezialisten als auch der charakteristische Schriftzug der amerikanischen Kultmarke, die jeden Reifen auf der Flanke zieren.

Zwei Jahre arbeiteten die Ingenieure gemeinsam an der Entwicklung des MICHELIN Scorcher 21 und stellten so sicher, dass der Premiumreifen die Anforderungen von Fahrzeughersteller und Kunden gleichermaßen erfüllt. Der MICHELIN Scorcher 21 zeichnet sich durch hervorragende Fahrstabilität und exzellenten Grip auf nassem Asphalt aus und ermöglicht damit sorgloses Cruisen zu jeder Zeit.

Technologie aus dem Motorsport
Wie Motorsportreifen verfügt auch der MICHELIN Scorcher 21 über einen besonders widerstandsfähigen Gürtel aus Aramidfasern. Dadurch ist der Reifen trotz geringem Gewicht vor Schnitten und Stößen geschützt und ermöglicht gleichzeitig einwandfreie Highspeed-Stabilität. Dank der neuen MICHELIN Silica Rain Technology (MICHELIN SRT)-Laufflächenmischung findet der Reifen selbst auf nasser Fahrbahn hervorragend Grip. Die Technologie trägt darüber hinaus zur besonders hohen Laufleistung des Premiumreifens bei. Das gemeinsam von Michelin und Harley-Davidson entwickelte Profil orientiert sich am MICHELIN Scorcher 31 und unterstreicht perfekt den Cruiser-Look. Gleichzeitig ist das Profil für ein hohes Maß an Sicherheit sowohl im Stadtverkehr als auch auf unebener Fahrbahn ausgelegt.

Die Harley-Davidson Street Rod™ ist bereits das zwölfte Modell des amerikanischen Motorradherstellers, das mit MICHELIN Scorcher Reifen ausgestattet das Werk verlässt. Der MICHELIN Scorcher 21 ist ab sofort in zwei Größen über das Netz der Harley-Davidson Vertragspartner sowie bei ausgewählten Händlern verfügbar.

Verfügbare Dimensionen:
120/70 R 17 M/C 58V SCORCHER 21 TL (front)
160/60 R 17 M/C 69V SCORCHER 21 TL (rear)

Über Michelin (www.michelin.de)
Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 111.700 Mitarbeiter und besitzt Vertriebsorganisationen in über 171 Ländern. Angespornt von der Vision einer umweltverträglichen Mobilität entwickelt, produziert und verkauft das Unternehmen Reifen für nahezu alle Fahrzeugarten, wie Flugzeuge, Automobile, Fahrräder, Erdbewegungsmaschinen, Ackerschlepper, Lastkraftwagen und Motorräder. Produziert wird in 68 Werken in 17 Ländern auf 5 Kontinenten. Um seine anspruchsvollen Produkte und Technologien permanent weiterzuentwickeln, besitzt Michelin Versuchs- und Entwicklungszentren in Europa, den USA und Japan. Über das Kerngeschäft hinaus ist Michelin als Herausgeber von Reise-, Hotel- und Restaurantführern sowie Land- und Straßenkarten weltweit bekannt und bietet unter www.ViaMichelin.de eine Internetplattform für die persönliche Routen- und Reiseplanung. Michelin Lifestyle Limited (MLL) ergänzt die breite Produktpalette rund um die Mobilität mit innovativem Zubehör. Die hohe Qualität der MICHELIN Produkte belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen.

Dunlop SportSmart² Max – Messbar mehr Performance, Grip und leichteres Handling
Bei ersten Tests des innovativen SportSmart² Max verzeichnet Dunlop eindrucksvolle Ergebnisse. Der „Max“ ist der designierte Nachfolger des Dunlop SportSmart².

Bei den ausführlichen hausinternen Test- und Evaluationsverfahren wurde deutlich, wie groß der Schritt nach vorn in der Praxis tatsächlich ausfällt. Das Ziel des Entwicklungsteams bestand darin, den extremen Grip des haftstarken SportSmart² beizubehalten, aber zugleich neue Maßstäbe bei der Laufleistung und den Fahreigenschaften zu setzen – allen voran bei der Agilität.

Beim Dunlop Testverfahren erproben drei Testfahrer den neuen Reifen auf insgesamt fünf verschiedenen sportlichen Motorradmodellen. Die Fahrer testen eine Reihe verschiedener Prototypen, und ihre subjektiven Eindrücke werden anschließend mit den objektiv gewonnenen Telemetrie-Daten abgeglichen.

Alle Testergebnisse ergaben beim SportSmart² Max im Vergleich zu seinem beliebten Vorgänger nochmals deutliche Fortschritte in mehreren Bereichen. Am Bemerkenswertesten fällt der Fortschritt beim Bremsen in Kurven auf trockener Fahrbahn aus, wo die Tester eine Verbesserung um volle acht Prozent verzeichneten.

Zugleich zeigte sich der SportSmart² Max im Test äußerst variabel. Alle Testfahrer waren sich einig, dass der Reifen sich im unteren Geschwindigkeitsbereich durch ein wesentlich leichtfüßigeres Einlenkverhalten auszeichnet. Zur eindruckvollen Hochgeschwindigkeits-Stabilität tritt damit ein sehr gefälliges Fahrverhalten im Stadtverkehr. Die subjektiven Testnoten erreichen bei der Agilität im Schnitt eine um elf Prozent bessere Wertung als noch beim Vorgänger.

Anhaltend hohe Performance
Die neue Karkass-Konstruktion verringert die Verformung des Reifens durch die Zentrifugalkraft bei hoher Geschwindigkeit, und ganz besonders bei Schräglage. Das wiederum führt auf lange Sicht zu einer um volle 25 Prozent höheren Laufleistung des Vorderradreifens.*

*  Laut interner Vergleichstest des SportSmart² Max mit dem Dunlop SportSmart2 durch Dunlop Europe


Dunlop SportSmart² Max – Racing-Technik für die Straße
Die Präsentation des neuesten Dunlop Hypersport-Reifens steht unmittelbar bevor: Der brandneue SportSmart² Max ist ein extrem sportlicher Straßenreifen, der sich auch für die Rennstrecke eignet. In den neuen Reifen sind Erkenntnisse aus dem siegreichen Dunlop Rennsport-Programm für die Langstrecken-WM ebenso eingeflossen wie die Erfahrungen, die Dunlop mit seinem revolutionären Sporttouring-Reifen RoadSmart III gewonnen hat.

Das Entwicklungsteam von Dunlop Europe hat sich bei der Entwicklung des „Max“ anspruchsvolle Ziele gesetzt. Bereits der SportSmart² war bekannt für außergewöhnlich hohen Grip. Auch der Nachfolger sollte dahinter nicht zurückstehen, aber zugleich im Test neue Maßstäbe in Sachen Agilität, Feedback und Laufleistung setzen. Dazu setzten die Dunlop Entwickler vier Schwerpunkte:

Rayon Karkasse und aufgespulter Gürtel (Jointless Belt)
Auf der Basis des Testsiegers RoadSmart III für Sporttourer entwickelte Dunlop eine radikale neue Vorderradreifen-Konstruktion, die dem Sportsmart² Max nicht nur höchste Performance über die gesamte Lebensdauer verleiht. Der Reifen erreicht dieses hohe Niveau auch bereits nach einer minimalen Aufwärmphase.

Der Kraftaufwand beim Einlenken fällt mit der neuen Konstruktion verblüffend gering aus. Zugleich trägt der neue Unterbau dazu bei, dass der Vorderradreifen erwiesenermaßen eine um volle 25 Prozent höhere Laufleistung erreicht.*

Ein weiterer wichtiger Gesichtspunkt für die Dunlop Ingenieure: Der neue Reifen sollte bereits bei geringer Temperatur optimale Fahreigenschaften bieten, so dass der Fahrer schnell das entsprechende Vertrauen in die Konstruktion fasst – auf der Straße ebenso wie auf der Rennstrecke.

Optimierter Vorderradreifen-Querschnitt und weiterentwickelte Reifenschulter
Bereits der SportSmart² war bekannt für seinen fantastischen Grip, doch mit dem „Max“ präsentiert Dunlop zugleich einen spürbaren Fortschritt bei der Agilität. Der neue Querschnitt bietet ein leichtfüßigeres Einlenkverhalten und ein noch klareres Feedback beim Einlenken in Kurven. Zugleich stellt sich der Reifen beim Bremsen in Schräglage deutlich weniger stark auf.

Und der Name ist Programm: Mit ihrem abgestuften Übergang vermittelt die neue Reifenschulter zudem bei höchsten Kurvengeschwindigkeiten und in extremen Schräglagen für maximales Vertrauen.

Tri-Polymer-Laufflächenmischung mit fein verteiltem Silica
Mit der hoch innovativen neuen Dunlop Laufflächenmischung vergrößert sich die Reifenaufstandsfläche, um auch bei Nässe und Kälte optimalen Grip zu bieten. Modernste Technik verleiht dem Vorderradreifen eine immens erhöhte Laufleistung und gewährleistet zugleich auf nasser wie trockener Strecke ein Plus an Grip über einen noch breiteren Bereich.

Hinterradreifen mit Multi-Tread-Mischung
„Stronger for Longer“ ist Dunlops Motto in der FIM Langstrecken-WM, in der das Unternehmen auf eine Erfolgsbilanz ohnegleichen zurückblicken kann: 16 Endurance-Weltmeisterschaften sind seit 1994 auf Dunlop Reifen eingefahren worden. Ein entscheidender Faktor für jeden einzelnen Rennsieg waren dabei Hinterradreifen mit der für Dunlop typischen Multi-Tread-Mischung. Eine widerstandsfähigere Mischung in der Mitte der Lauffläche verleiht auch dem neuen SportSmart² Max höchste Ausdauer, während im Schulterbereich eine weichere Mischung für höchsten Grip, ein gleichförmiges Laufbild und konsistente Performance sorgt.

Andy Marfleet, Motorradreifen-Manager von Dunlop Europe, lobt die Arbeit des Dunlop Technology Teams: „Unsere mit einer Reihe erfolgreicher Reifen für Straße und Rennstrecke wie dem RoadSmart III und den Rennreifen für die FIM-Endurance-WM gewonnenen Erkenntnisse haben uns im Verbund mit den bekannten Stärken des SportSmart² in die Lage versetzt, einen Hypersport-Reifen zu entwickeln, der sowohl bei der Laufleistung als auch bei den Fahreigenschaften noch einmal deutlich nachlegt. Zugleich bietet er eine begeisternde Agilität und ein ausgesprochen präzises Feedback in Kurven.“

Heute bildet der SportSmart² Max den Grundstein einer breiten Palette an Dunlop Hypersport-Reifen. „Unser neuester GP Racer D212 für Track Days kam im Januar in den Handel und der SportSmart² Max im Februar. Damit ist Dunlop pünktlich zur neuen Saison mit den neuesten und innovativsten Produkten im Hypersport-Segment am Start!“ freut sich Andy.

* Laut interner Vergleichstest von Dunlop Europe zwischen dem SportSmart² Max und dem ursprünglichen Dunlop SportSmart2

Der neue MICHELIN Power RS
Der neue MICHELIN Power RS legt die Messlatte in Sachen sportlicher Performance auf trockener Fahrbahn nochmals ein Stück höher. Das neue Highlight im Motorradreifenprogramm des weltweit agierenden Reifenherstellers vereint optimalen Grip mit ausgezeichneter Stabilität – beste Voraussetzungen für schnelle Rundenzeiten und sportliches Handling ohne Kompromisse bei der Sicherheit.


MICHELIN ist „Racer des Jahres 2016“
„MOTORSPORT aktuell“-Leser wählen MICHELIN in vier Kategorien zur beliebtesten Marke

Sieg auf ganzer Linie: In vier Kategorien haben die Leser der renommierten Fachzeitschrift „MOTORSPORT aktuell“ MICHELIN zur beliebtesten Reifenmarke des Jahres gewählt. Wie in den Vorjahren sichert sich der weltweit agierende Reifenhersteller die Auszeichnung „Racer des Jahres 2016“ sowohl bei den Automobil- als auch Motorrad-Rennreifen. Darüber hinaus wählten die Leser MICHELIN bei den Straßenreifen für Automobile und Motorräder zur beliebtesten Marke. Insgesamt nahmen 2.868 Leserinnen und Leser an der Umfrage teil.

MICHELIN kam bei der Wahl „Beliebteste Marke im Automobil-Rennsport“ in der Kategorie Rennreifen mit 55,4 Prozent der Stimmen weit vor allen Wettbewerbern auf Platz eins. Auch in der Kategorie Pkw-Straßenreifen sicherte sich MICHELIN mit 53,6 Prozent der Stimmen den ersten Platz. Gleiches galt für die Wahl „Beliebteste Marke im Motorrad-Rennsport“: Hier konnte sich MICHELIN in der Kategorie Rennreifen mit 60,2 Prozent der Stimmen und einem Abstand von 23,2 Prozent zum Zweitplatzierten klar gegen die Konkurrenz behaupten. Auch bei den Straßenreifen für Motorräder kam MICHELIN mit 56,9 Prozent der Stimmen auf Platz eins. Die fachkundigen Leser wählten aus zahlreichen Marken in insgesamt 22 Produktkategorien ihre Favoriten.

Der Motorsport gehört seit Gründung des Unternehmens zur DNA von MICHELIN. Mit seinen extremen Einsatzbedingungen bildet der Wettbewerb ein exzellentes Testfeld, um zukunftsweisende Reifentechnologien intensiv zu erproben. Für MICHELIN ist der Rennsport das ideale Testlabor für Innovationen. Kaum etwas treibt den technologischen Fortschritt so stark voran wie der Wissenstransfer von der Rennstrecke zu den Serienprodukten. Auf diese Weise profitiert auch das Serienfahrzeug – und damit der Kunde – von den Entwicklungen im Motorsport.

Die ausführlichen Ergebnisse der Leserwahl finden sich in der aktuellen Ausgabe 14/2017 von „MOTORSPORT aktuell“.


Sommerpause vom 12.06.-04.07.2017, in der Zeit kein Versand.

Summe 0,00 Euro
Service und Kontakt

Fragen? Unsicher?

Wir helfen:

04534 - 7289764
oder per Mail an
info@rz-reifen.de

WIZ Titan-Knieschleifer
WIZ-Knieschleifer Sparky,
plain ohne Titan, und Trakpux
für Wet-Race zum besonders
günstigen Preis in unserem Shop!
  

Motorradreifen online kaufen bei RZ Reifen

In unserem Motorradreifen Online Shop bieten wir Ihnen stets die günstigsten Motorradreifen im Internet. Wir orientieren unsere Preise und unser Angebot stets am aktuellen Stand der Dinge.
Hierbei helfen uns professionelle Motorradreifen Hersteller wie Bridgestone, Continental, Dunlop, sowie Metzeler, Michelin, Pirelli und Heidenau. So können wir Ihnen stets frische Motorradreifen, Rollerreifen, Motorrad Rennreifen, Motorrad Slicks und Motocrossreifen sowie Enduroreifen anbieten - und das zum absolut heissesten Preis im Netz.

Danach lassen wir sie nicht allein, denn unsere Motorradreifen Reifenfreigaben Datenbank bietet einen besonderen Service für Sie. Hier finden Sie Reifenfreigaben zum Download für Ihr Motorrad. Egal ob Sie eine Honda, Suzuki, BMW, Harley-Davidson oder Ducati ihr eigen nennen. Auch Besitzer der Marken Kawasaki, KTM, Peugeot, Triumph und Yamaha werden in unserer Reifenfreigaben Datenbank fündig.

Haben Sie Ihre Reifen dann von uns schnell und unkompliziert geliefert bekommen, möchten wir Ihnen noch unsere Servicesektion ans Herz legen. Hier erklären wir Ihnen viele Dinge rund um Motorradreifen wie Auswuchten, Geschwindigkeitsindex, Karkasse, Reifenkennzeichnung, Luftdruck und Profiltiefe.

Gesamtes Motorradreifen und Rollerreifen Sortiment von motorradreifen-guenstig.de anzeigen.

BSMD Netzwerk

Brazilian Jiu Jitsu HeidelbergPowerwheelie.de Supermoto ForumMonstercafe.de Ducati Monster ForumMotorradreifen und Rollerreifen TestberichteMotorradreifen und Scooterreifen ErfahrungsberichteScooter und Rollerreifen BlogMotorradreifen BlogMotorrad Rennreifen BlogGuzzisti das Guzzi PortalMoto Guzzi ForumFerienwohnungen auf UsedomKoch Busreisenmoto-racing.de RennsportforumBS Mediendesign Web und Print HannoverMotorrad Reifen GroßhandelMotorradreifen günstig im InternetWheelie4u Wheeliesimulator & LehrgängeDucati Freestyle Stuntfahrer Micha ThreinDucati RidersDucati Owners Club WestfalicaDucteile GebrauchtdatenbankMoto Concept DucatiSCOOTER und SPORT CommunityConcorso GFK VerkleidungenDucati Diavel ForumDucati1 das Ducati Forum